Kajakwandern auf der Donau – No-Budget Produktion

Mein bisher grösstes Projekt, war meine Bachelorabschlussarbeit. Für diese begleitete ich nur mit zwei GoPros und einer Canon 60D meinen guten Kollegen Leandro Sussi auf seiner Reise. Sein Ziel war es mit dem Kajak den zweitlängsten Strom in Europa zu bereisen. Damit ich nahe genug bei meinem Protagonisten bin reiste ich die gesamte Strecke bis nach Budapest mit dem Rad. All mein Equipment packte ich in Taschen auf meinem Gepäckträger. Da wir viel langsamer vorwärtskamen, musste ich meine Reise aus terminlichen Gründen in Budapest abbrechen und zurück in die Schweiz um mit der Postproduction zu beginnen. Schlussendlich entstand ein einstündiger Film über meinen Freund Leandro und sein Kajak.

die Verlassene – ein Hörspiel mit Bild

Inspiriert von einem Musicvideo im Internet, versuchten Mona Bertschinger und ich ein Hörspiel mit unterstützenden Bildern zu unterstützen. Das Projekt sollte ein Hörspiel bleiben und kein Film werden, die Bilder sollten nur unterstützend sein.

 

 

Nachtfotografie

Dokumentarfilm – „Mein Monti“

Mein erster Dokumentarfilm entstand auch im Rahmen des Majors an der HTW Chur. Mit zwei Kollegen besuchte ich den Circus Monti eine Woche lang und daraus entstand eine 15 Minuten lang Doku über das Leben und Werken im Zirkus. Zuerst wollte der Zirkus nicht mit uns zusammenarbeiten, da sie schlechte Erfahrungen machten. Schlussendlich aber hatten sie eine solche Freude, dass sie den Film für sich selbst auch verwenden wollten.

schöne Schweiz

the Force of Nature

Das Projekt „the Force of Nature“ entstand im 3. Semester meines Studiums an der HTW Chur. Für dieses Projekt reiste ich mit Marius Thut quer durch die Schweiz, wanderte mitten in der Nacht auf den Brambrüesch und verbrachte unzählige Stunden frierend im Nirgendwo. Schlussendlich aber waren es diese Strapazen wert. Es entstanden einige Fotos, ein Trailer und der eigentliche Hauptfilm „the Force of Nature“.

Die vier besten Bilder unserer Produktion

 

Um unseren Dozenten etwas zu zeigen, erstellten wir einen Trailer.

Zum Schluss der gesamte Film.

Reisefotografie

Beitrag über Charlie Hebdo

Im Major für Film und TV-Produktionen durften wir ein Feature produzieren. Wir entschieden uns aus aktuellem Anlass für Charlie Hebdo. Wir befragten Journalisten und Passanten über die Karikaturen und wie weit Satire gehen darf. Leider ist dieses Video nicht öffentlich, ich gebe Ihnen aber gerne das Passwort per E-Mail (me@adrianzuest.ch).